Zucht

Wir züchten schon seit vielen Jahren Isländer und Aegidienberger hier im Raum Bonn/ Alfter und in der Eifel.

Der Stammvater unserer Zucht war der Rapphengst "Sleipnir" geboren 1969. Sein Vater war Vördur fra Kyrholti und die Mutter Blesa eine Tochter von Rodi fra Skardi. Sleipnir war in der Zucht und im Sport ein sehr bekannter Hengst. Sein Höhepunkt im Sport war die Teilnahme an der Europameisterschaft in Dänemark 1977.

Seine bekanntesten Kinder aus unserer Zucht ist die Elitestute Littla von Oedekoven ( sie nahm mit ihrer Reiterin Birgit Hähl an zwei Weltmeisterschaften erfolgreich teil, sie wurde Vizeweltmeisterin im Fünfgang) und der Wallach Stormur von Oedekoven (er errang mit Ingrid Pinnecke-Arenz mehrere Titel im Sport und mit Gabi Nagel war er sehr erfolgreich in der Jugend und Juniorenklasse und wurde mehrfach Deutscher Juniorenmeister in der Gesamtwertung usw.).

 

Sein Sohn Sörli geboren 1975, aus der Stute Vaka fra Laugavatni, erweiterte unsere Zucht und vererbte im besonderen sein sehr gutes Fundament, seinen angenehmen Charakter und seinen einfach zu reitenden Tölt.

Im Jahr 1983 begannen wir mit der Zucht des Aegidienberger Pferdes. Eine Kreuzung aus den Rassen Paso Peruano und Isländer.
Über die Jahre setzten wir die selbst gezogenen Aegidienberger F1 Hengste Pronto, Don Pedro José und Pueblo ein. Zur Auffrischung kauften wir 1989 den F1 Hengst Jugador von Aegidienberg dazu. Um die Zucht des Aegidienberger weiter zu bringen, kauften wir 1994 zwei Aegidienberger Endprodukte. Die Hengste Soleado von Aegidienberg und Zangon von Aegidienberg.

Bragi 85125001 fra Kirkjubae ein Sohn von Snaeldu-Blesi 985 fra Argerdi und ein Enkel von Hrafn 802 fra Holtsmula und Pattur 722 fra Kirkjubae erwarben wir 1995 und setzten ihn in der Islandpferde- sowie in der Aegidienbergerzucht ein.
Seine Nachzucht hat ein gutes Fundament, einen angenehmen Charakter mit einem gut zu regulierendem Temperament und sie sind leichtrittige Gangpferde mit einem hervorragendem Tölt und weiten raumgreifenden Grundgangarten.